Das wohltuende Antioxidans Potential des Curcumins

Je mehr Studien bringen Beweise zur Erläuternug des Grundes für den der Turmeric (Kurkume) in der ayurvedischen Medizin schon seit den ältesten Zeiten verwendet wurde.

Dieser Weise wurden die wohltuende Wirkungen des Turmerics auf den menschlichen Körper bewiesen, Wirkung die er dank dem Vorhandenseins des Polyphenolen namens Curcumin in der Zusammenstellung der Pflanze. Unter ählichen Wirkungen zählt auch seine besondere Auswirkung als Antioxidans in der

Tumeric is a Spice that Supports Your Body's Astonishing Immune System and antioxidant.

Tumeric is a Spice that Supports Your Body’s Astonishing Immune System and antioxidant.

Neutralisation der freien Radikalen – die chemische Stoffe die vorwiegend zur Schädigung der gesunden Zellen und Zellmembrane führen (Einzelheiten, siehe unten).

Anders gesagt: Curcumin hat sowohl die Fähigkeit die Alterungsprozesse des Körpers zu verlangsamen und sogar zu stoppen (inklusive das Hirn vor den freien Radikalen verursachten Schaden zu schützen), als auch ein wichtiges therapuetisches Potential.

Gelenkrheuma, kardiovarskuläre Erkrankungen, Tumorerkrankungen, Krebs, hepatische, Lungen- und Nierenerkrankungen, Hauterkrankungen, Alzheimer, Parkinson, Verdauungserkrankungen… die meisten Krankheiten, die die Gesundheit des modernen Menschen befallen, können vorgebeut werden oder können sich mit Hilfe der längeren oder kürzeren Kuren mit dieser natürlichen Substanz bessern und sogar genesen.

Curcumin hat gleichzeitig eine antiallergische, antimykotische, antivirale, antibakterielle Wirkung und sogar mehrere begleitende Wirkungen. (Weitere Informationen über dieses therapeutisches Potential finden Sie – in der Seite Nutzen.)

Warum Turmeric oder Curcumin und nicht Anderes?

Für eine vollständige Gesundheit, empfählen die Fachleute, dass wir Lebensmittel verzehren, die für die Vernichtung der uns ständig „angreifenden“ freien Radikalen des Sauerstoffes genügend Antioxidans enthalten. Der Maßzeiger dieserAufnahmefähigkeit dieser freien Radikalen ist ORAC – die Aufnahmefähigkeit der freien Radikalen des Sauerstoffes (Herkunft: Oxygen Radical Absorbance Capacity).

ban3Ein üblicher Mensch braucht einen täglichen Wert von 5.000 ORAC Einheiten sich durch seiner täglichen Ernährung zu versichern. Dies entspricht (Siehe die Tabelle unten) einem Apfel von 200 Gramm oder quasi 200 Gramm Brokkoli oder weniger als 100 Gramm Heidelbeeren oder Johannisbeeren.

Aber diese Mengen sind nur für einen komplett gesunden Menschen gültig, der ein völlig gesundes Leben in einer völlig gesunden Umgebung hat.

Ansonsten… mit einer belasteten Umgebung, wie die in der wir leben, mit dem Zigarettenrauch, mit der sogenannten „modernen“ Ernährung und sogar Wasser das wir trinken – mehr als das, mit den verschiedenen Erkrankungen an denen viele von uns schon leiden – kann der dem menschlichen Körper täglich notwendige Aufnahmewert der freien Radikalen bis auf 30.000-50.000 ORAC Einheiten/Tag steigen!

Das bedeutet: 1-2 Kilogramm Äpfel oder Brokkoli oder quasi ein Kilogramm Rosinen oder fast ein Kilogramm Brombeeren, oder nur „in bisschen“ mehr als ein halbes Kilogramm Heidelbeeren oder Johannisbeeren. Täglich.

Und wenn solch eine tägliche Ernährung schwiereg einzuhalten ist, dann ist es gu zu wiessen, dass für ein gesundes Leben nur folgende notwendig sind:

  • 3 g Turmeric oder eine einzige Kapsel Extract95 Curcumin & Bioperine, wodurch wir unseren täglichen Mindestbedarf an Antioxidans versichern (5000 ORAC Einheiten).
  • oder maximal 25 Gramm Turmeric pro Tag oder 3 Kapseln Extract 95 Curucmin & Bioperine, durch die wir unseren Bedarf im Fall von Erkrankungen und/oder belasteten Umgebung oder weniger gesunde Lebensbedingungen (über 40.000 ORAC Einheiten) versichern.

Antioxidans gegen den freien Radikalen

7Die freie Radikale sind Atome mit einer kleinen Anzahl von Elektronen (gegenüber dem für ihre Beständigkeit notwendige Bedarf) und die, in ihrer suche der Stabilisierung, effektiv innen im Organismus „jagen“, die Elektrone aus den Zellen „raubend“ und die Gewebe und sogar die DNA befallend.

Die freie Radikale erscheinen im Organismus, als Folge einieger Prozesse (Phagozytose, unvollständiger Katabolismus, Energiegewinn, hepatische Detoxifikation, und so weiter) oder können aus dem außeren Millieu kommen: Zigarettenrauch, belastete Luft, verdorbene (ranzige) Lebensmittel, gebratene oder wieder gefrohrene Lebensmittel, einige Medikamente oder sogar das Leitungswasser, das eine oxidative Stressquelle wegen der Anwesendheit der hypochlorigen Säure sein kann (diese verschwindet aber, wenn das Wasser 20 Minuten in einem Glas vor dem Verbrauch gelassen ist).

curcumin95.deDie Antioxidans oder die antioxidante Substanzen, wurden auch „Opfersubstanzen“ genannt, weil sie anscheinend sich angreifen (oxydieren) lassen, die Neutralisation des Radikales und den Schutz der Zelle mit ihrer eigenen Zerstürung zahlend.

Durch die Neutralisation einer großen Anzahl von freien Radikalen, haben die Antioxidans eine wichtige den menschlichen Körpers vor den durch die Anwesendheit deieser Radikalen im Organismus verursachten oxydativen Stress zu schützen.

Die Handlungsfähigkeit der Antioxidans ist gewünscht, diese sollte ständig über die Grenze und Tätigkeit der freien Radikalen sein.

Wenn die Tätigkeit der freien Radikalen die Handlung der Antioxidans überschreitet, spricht man über einen oxydativen Stress und es finden Verschleiß- und frühzeitige Zellalterungsphänomene statt, Tatsache die zum Einsetzen einiger degenerativen Erkrankungen, inklusive Krebs führen kann.

In der ORAC Skala (die Aufnahmefähigkeit der freien Radikalen des Sauerstoffes), ist der Turmericpulver – derjenige den Sie in den Naturladen finden – auf den 6. Platz und hat einen Wert von 159.277 Einheiten /100 g.

Das bedeutet dass, damit man den notwendigen täglichen Antioxidansbedürfnis erreicht, muss man täglich! ungefähr 30 Gramm Turmeric verzehren. Aber das tägliche Verzehren, in diesen Mengen, solch eines Gewürzes, welches nicht für unsere Küche üblich ist, scheint schwierig zu erzielen.